Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH

Herzlich willkommen – Witajće k nam in der Oberlausitz

Die Oberlausitz ist ein erfolgreicher Wirtschafts- und Zukunftsstandort, der ebenso reich an faszinierenden Landschaften und touristischen Angeboten ist. Als reizvolle Arbeits- und Wohnstätte verfügt die Oberlausitz über eine hervorragende Infrastruktur, motivierte Verwaltungen und eine charmante Kulturlandschaft.

Gemeinsam stark – dies ist eines der Erfolgsgeheimnisse der Firmen in der Oberlausitz. Dabei setzt die regionale Wirtschaft auf die Kraft branchenorientierter Netzwerke.
Unternehmer treffen in der Oberlausitz auf flexible Verwaltungen mit engagierten und kompetenten Partnern. Diese garantieren eine professionelle Begleitung von Genehmigungsprozessen und Investitionen. Die Nähe zu den Wirtschaftszentren Dresden, Berlin, Breslau sowie Liberec und Prag machen die Oberlausitz für namhafte Leuchttürme, kleine und mittelständische Unternehmen attraktiv.

Wer sich in der Oberlausitz niederlässt, entscheidet sich aber nicht nur für einen vielversprechenden Wirtschaftsstandort, sondern auch für eine besonders lebenswerte Region.

Fläche: 4.496 km²
Einwohner: 566.273 (Stand 01.01.2016)
Bevölkerungsdichte: 126 EW pro km²
Landkreise: Bautzen und Görlitz
Gemeinden: 111 (29 Städte)

Wirtschaft

2.400 produzierende Betriebe
160 Unternehmen mit über 100 Beschäftigten
Exportquote ca. 25%

Oberlausitzer Unternehmen – Firmendatenbank

Schlüsselbranchen:

  • Maschinen- und Anlagenbau, Metallbearbeitung
  • Textilindustrie
  • Kunststofftechnik
  • Nahrungs- und Genussmittelindustrie
  • Energietechnik
  • Informationstechnik
  • Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Freie Flächen:

In der Oberlausitz sind Kapazitäten für jeden Bedarf auf mehr als 70 Industrie- und Gewerbeflächen vorhanden. Ein professioneller Wirtschaftsservice sichert eine optimale Betreuung der Unternehmen.

Gewerbeflächen

Tourismus

399 Beherbergungseinrichtungen (15.880 Betten)
33 Campingplätze
Bruttowertschöpfung: 570 Mio. EUR, davon 270 Mio. EUR Tagestourismus

Ferienregion

Bildung

Universitäten: 1
Hochschulen: 4
Technologie- und Gründerzentren: 5
Branchenspezifische Ausbildungsverbände: 3
Schulen: Grund-, Mittelschulen, Gymnasien, Förderschulen, Berufsbildende Schulen, Berufsschulen, Berufsfachschulen, Fachoberschulen, Berufliche Gymnasien, Fachschulen

Verkehrsanbindungen

Die Autobahn A 4 ist von Dresden zur Grenze Deutschland / Polen durchgängig vierspurig befahrbar. Mit der Lage des internationalen Flughafens Dresden, unmittelbar am westlichen Rand der Region und der vorteilhaften Anbindung des Flughafens an die Autobahn A 4, ist die Region sehr gut an das internationale Luftverkehrsnetz angebunden. Die wichtigste Eisenbahnverbindung für den Reiseverkehr in der Region ist die Strecke Dresden – Bautzen – Görlitz – Wroclaw (Breslau). Die nordböhmische Wirtschafts-, Sport- und Kulturmetropole Liberec (Reichenberg) ist von Zittau 25 Kilometer und rund 20 Autominuten entfernt oder mit dem Euro-Neisse-Ticket des ZVON aus der gesamten Oberlausitz für 13 Euro am Tag zu erreichen.

Aktuelle Nachrichten

Endspurt bei den 16. „Lausitzer Fischwochen®“ – Höhepunkte vom 23.10. bis 05.11.2017

Die 16. Lausitzer Fischwochen nähern sich ihrem Ende. Alle Partner laden in den kommenden zwei Wochen noch einmal ein, den Lausitzer Fisch zu entdecken, zu erleben und natürlich zu genießen.
Bautzen, Montag, 23. Oktober 2017

Neue Botschafter zum 10. Oberlausitzer Botschafter- und Partnertreffen in Weißwasser ernannt

Dem Ruf „Wir brechen das Eis“ folgten gestern knapp 100 Gäste und kamen zum 10. Botschafter- und Partnertreffen in die EISARENA Weißwasser. Die Große Kreisstadt Weißwasser und die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO) luden gemeinsam zu diesem Highlight ein.
Weißwasser, Freitag, 20. Oktober 2017

Projektstart für das polnisch-deutsche Kleinprojekt „‘Schatztruhe Oberlausitz und Riesengebirge – Burgen, Schlösser und Parks beiderseits der Neiße‘ – Status Quo 2017/2018“

Die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH startet mit ihrem polnischen Projektpartner, dem Landkreis Jelenia Gora, in das gemeinsame Kleinprojekt „‘Schatztruhe Oberlausitz und Riesengebirge – Burgen, Schlösser und Parks beiderseits der Neiße‘ – Status Quo 2017/2018“. Dessen Ergebnisse sollen gleichzeitig als Basis für die Entwicklung eines weiterführenden Profilierungs- und Vermarktungsansatzes für Schlösser, Burgen und Parks beiderseits der Neiße dienen.
Bautzen, Mittwoch, 18. Oktober 2017

Weitere aktuelle Meldungen »

Broschüre „Wirtschaftsmagazin Oberlausitz 2016/2017“

Broschüre „Wirtschaftsmagazin Oberlausitz 2016/2017“

Broschüre herunterladen

Broschüre online durchblättern

Broschüre bestellen

Broschüre „Wirtschaftsmagazin Sachsen 2017/2018“

Broschüre „Wirtschaftsmagazin Sachsen 2017/2018“

Broschüre herunterladen

Broschüre online durchblättern

Broschüre bestellen

English Česky Polski Français Serbsce