Marketingowa towaršnosć Hornja Łužica-Delnja Šleska zwr
Prózdninski regionHospodarski regionKulturny regionRegionalny management

Aktualne

Wróćo k zapisej

Ministerpräsident zeichnet mit Oberlausitzer Landräten die Preisträger des 22. Oberlausitzer Unternehmerpreises aus

22. Oberlausitzer UnternehmerpreisAm 2. September 2017 zeichnete der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich gemeinsam mit den Oberlausitzer Landräten Bernd Lange und Michael Harig die diesjährigen Preisträger des Oberlausitzer Unternehmerpreises aus.

Die Preisverleihung fand erstmals im Rahmen des Wirtschaftsfrühschoppens der Industrie- und Handelskammer Dresden (IHK), Handwerkskammer Dresden (HWK) und Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO) zum 26. Tag der Sachsen am 2. September 2017 auf dem Messegelände in Löbau statt. Es ist zur guten Tradition geworden, dass sich zum Tag der Sachsen regionale Unternehmen mit Vertretern der Landesregierung zu einem Wirtschaftsfrühschoppen der IHK und HWK treffen.

Knapp 200 Gäste aus Wirtschaft und Politik erwarteten gespannt das Ergebnis des 22. Oberlausitzer Unternehmerpreises. Ausgezeichnet und feierlich ernannt wurden die

MBN Maschinenbaubetriebe Neugersdorf GmbH mit den Geschäftsführern Ernst Lieb, Dr. Iris Kaden und Heiko Krause an ihrer Spitze. Die MBN bieten Lösungen für Sondermaschinen und Anlagentechnik, Montage- und Fördertechnik sowie Karosseriebau und Spezialanwendungen beispielsweise für die Automobilindustrie. Die MBN beschäftigen in Neugersdorf mehr als 200 Mitarbeiter und über 60 Azubis.

SKM GmbH Boxberg mit dem Geschäftsführerehepaar Kristin und Steffen Söll. Die SKM baut Anlagen und Maschinen nach spezifischen Kundenwünschen. Für Hersteller von Porenbeton und Kalksandstein entwickelt, produziert, installiert und erneuert SKM Einzelkomponenten und Komplettanlagen. Für Unternehmen anderer Branchen baut SKM Sondermaschinen und beschäftigt in Boxberg/O.L. rund 70 Angestellte und sechs Azubis.

Straßen- und Tiefbau GmbH See mit Geschäftsführer Wolfgang Riedel. Seit über 25 Jahren baut die Straßen- und Tiefbau GmbH als Bauspezialist an einer besseren Infrastruktur in der Oberlausitz und Südbrandenburg. Die Tätigkeitsfelder reichen von Straßen- und Autobahnbau, Tiefbau, Rohrleitungs- und Kanalbau über Ingenieursbau bis hin zu Recyclingarbeiten. Die Straßen- und Tiefbau GmbH See beschäftigt mehr als 110 Mitarbeiter und 14 Azubis in See bei Niesky.

Die drei gleichrangigen Preisträger konnten sich gegen eine harte Konkurrenz von weiteren 13 nominierten Unternehmen durchsetzen. Im Mittelpunkt der Preisausschreibung stand dieses Jahr, wie es den Unternehmen z.B. in Zusammenarbeit mit Schulen der Region in besonderer Art und Weise gelungen ist, mit zielgruppengerechten Projekten das Thema Wirtschaft in den Schulalltag einzubringen oder aber durch vielfältiges Engagement Fachkräftenachwuchs heranzuziehen.

Neben wirtschaftlichem Erfolg und regionalem Engagement zeichnen sich sowohl die Nominierten als auch die Preisträger also vor allem bei der Gewinnung von Fachkräften aus. So wurde beispielsweise ein sachsenweit einmaliger Schule-Wirtschaft-Kurs an einem Gymnasium gemeinsam mit einer Hochschuleinrichtung der Region initiiert. Diese moderne Unterrichtsform inklusive interkultureller Bildung konnte sich bereits seit 10 Jahren etablieren und steht nach wie vor sowohl bei Schülern als auch Lehrern hoch im „Kurs“. Auch die Bereitstellung von Maschinen für Unternehmenskooperationen zur gemeinsamen Ausbildung von Lehrlingen sowie die aktive Mitwirkung bei der Schaffung eines überbetrieblichen Ausbildungszentrums stehen beispielhaft für eine nachhaltige Fachkräftegewinnung. Die Integration Lernschwacher oder von Migranten hat Vorbildwirkung über die Grenzen der Oberlausitz hinaus.

Ihr Ansprechpartner zum Oberlausitzer Unternehmerpreis 2017:
Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH
Herr Christoph Pilz
Leiter Standortprofilierung und -vermarktung
Humboldtstraße 25
02625 Bautzen
Telefon: 03591 / 487710
christoph.pilz@oberlausitz.com
www.oberlausitz.com/oberlausitzer-unternehmerpreis

Löbau Samstag, 2. September 2017

Wróćo k zapisej