SpracheStartseite Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbHStartseite Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH
Oberlausitz - FerienregionOberlausitz - WirtschaftsregionOberlausitz - KulturregionOberlausitz - Regionalmanagement

Wirtschaftsservice Oberlausitz

Einen effizienten Service für die Wirtschaft der Region aus einer Hand zu schaffen, das war die Hauptaufgabe des sächsischen Modellvorhabens „Netzwerkkoordinator Wirtschaftsservice Oberlausitz“ (11/2007-12/2008).

Träger des Modellvorhabens war die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO). Finanziert wurde das Projekt durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit, den Landkreis Löbau-Zittau, den Niederschlesischen Oberlausitzkreis (beide heute Landkreis Görlitz) und die MGO.

Hauptziel

Hauptzielstellung des Modellvorhabens war die inhaltliche Strukturierung und Optimierung der Arbeitsteilung wirtschaftsfördernder Einrichtungen im ländlichen Raum – mit dem Ziel einer neuen Qualität im Service für die Unternehmen.

Wirtschaftsservice

In der bisherigen Praxis bewährte Angebote der Wirtschaftsförderung sollten mit den Leistungen anderer regionaler Kooperationspartner, wie den Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern, abgeglichen werden, um Angebotslücken zu schließen, Dopplungen auszuschließen und Angebot und Leistung zukünftig stärker zu bündeln.

Im Ergebnis des Projektes sollten bis Ende 2008 eine Organisationsform für effiziente und moderne Wirtschaftsförderung im ländlichen Raum und eine weitere Qualifizierung des flächendeckend guten Wirtschaftsservice in der Region Oberlausitz-Niederschlesien erfolgen.

Ebenso sollte eine Art „Handwerkskasten“ mit verschiedenen Instrumenten geschaffen werden, die allen wirtschaftsfördernden Einrichtungen für die Betreuung der Unternehmen und die Bearbeitung von Anfragen zur Verfügung stehen.

Ergebnisse

Im Rahmen des Modellprojektes wurden u.a. folgende Ergebnisse erzielt:

  • Qualitätskriterien für die Arbeit regionaler Einrichtungen der Wirtschaftsförderung
  • Formulierung des grundsätzlichen Qualitätsversprechens und der damit verbundenen Bereitschaft zur Mitwirkung im Modell „Wirtschaftsservice Oberlausitz“ unter Einhaltung der Anforderungen und Nutzung der Instrumente
  • Konzept zur Einführung gesamtregionaler Arbeitsinstrumente, z.B. zur Bereitstellung gesamtregional einheitlich erfasster Firmen- und Standortdaten
  • Schulungsangebote für Einrichtungen der regionalen Wirtschaftsförderung (Informationsschulungen und fachliche Weiterbildung)
  • Konzept für die Bildung, Zusammensetzung und Arbeit regionaler Gremien wie Arbeitskreis der Wirtschaftsförderer Oberlausitz (= strategisches Gremium und Fachbeirat für Regionalentwicklung/ Regionalmanagement in der Oberlausitz) und Arbeitsgruppe Wirtschaftsservice Oberlausitz (= operatives Gremium in den Landkreisen Bautzen/Görlitz zu Fragen der operativen Wirtschaftsförderung)

Umsetzung des Modellvorhabens

Die Ergebnisse des Modellprojektes sollen ab 2009 in der Gesamtregion Oberlausitz, mit ihren Landkreisen Bautzen und Görlitz, unter dem Aspekt der gleichen Qualität an Wirtschaftsserviceleistungen auf allen Ebenen und bei allen Ansprechpartnern, genutzt und auch auf andere sächsische Regionen übertragen werden.


Ansprechpartner

„Wirtschaftsservice Oberlausitz“

Dipl.-BW (FH) Hana Buder
Regionalmanagement

Marketing-Gesellschaft
Oberlausitz-Niederschlesien mbH

Humboldtstraße 25
02625 Bautzen

hana.buder@oberlausitz.com

Telefon: +49 (3591) 487719
Telefax: +49 (3591) 487748

Vcard anzeigen

Anfahrt: Lage im Stadtplan bei Google Maps

English Česky Polski Français Serbsce